Hochzeiten im Münsterland liebe ich! Hier habe ich vier Jahre gewohnt und immer wenn ich hier bin, fühle ich mich richtig wohl. Im Jahr fotografiere ich zwei bis drei Hochzeiten in der Region und diesmal freute ich mich besonders auf die Hochzeit von Diana und Daniel. Schon beim Kennenlernen habe ich beide ins Herz geschlossen und sogar zum Vorgespräch haben sie eine weite Strecke auf sich genommen, dass mir gezeigt hat, wie wichtig ihnen das persönliche Treffen war.

      Der Hochzeitstag begann mit dem Getting Ready von Diana in ihrem Elternhaus. Es war richtig gemütlich eingerichtet, mit braunen Balken an der Decke. Dianas Mädels und ihre Schwester waren am Start und die Verwandlung zur Braut begann. Alles was die Hochzeit betrifft war in den Farben Rosa, Kupfer und Dunkelblau abgestimmt. Besonders schön finde ich auch die Papeterie abzulichten, denn darin steckt auch viel Arbeit und Liebe im Detail. Die Zeit beim Getting Ready verging wie immer im Fluge und schon ging es zu Daniel, der sich im Hotel mit seinem Trauzeugen fertig machte. Daniel hat selber mal eine Zeit lang Hochzeiten gefilmt und für mich war es eine Ehre, dass ich die Fotos machen konnte, wenn ich weiß, dass der Bräutigam auch vom Fach ist. Wir hatten nicht mehr so viel Zeit, aber zum Glück geht die Vorbereitung bei den Männern ziemlich schnell.

      Dann trafen wir uns am Haus Ruhr zum First Look. Bevor Diana Daniel sah, stockte sie kurz einen Moment. Ich liebe dieses Bild bevor sie zu ihm losging. Es war richtig schön den beiden zu zusehen. Sie freuten sich total, bestaunten sich und ich merkte, wie sehr sie diesen Augenblick genoßen. Anschließend machten wir ein paar Portraits in der Traum Kulisse schlechthin! Ich glaube tatsächlich, dass es die schönste Location ist an der ich bisher fotografiert habe. Das Haus Ruhr ist ein elegantes Wasserschlösschen und wirkt wie in einem Märchen, ganz ohne Kitsch! Dann machten wir uns auf den Weg nach Münster zur Kirche.

      Alle Gäste warteten schon und die Aufregung stieg für alle an. Einer der spektakulärsten Momente ist der Einzug der Braut, schon da flossen die ersten Tränen. Die Trauung war richtig emotional, es wurde geflennt sag ich euch – wie schöööön das war! Besonders beim Ehegelübte der beiden, da weiß ich noch, dass ich richtig Gänsehaut bekommen habe. Einfach nur schön mit anzusehen wie sehr sich alle für die beiden freuten!

      Das Haus Ruhr beeindruckt schon alleine, aber durch die Dekoration gab es nochmal den extra WOW-Effekt! Die beiden haben sich bei der Deko richtig ins Zeug gelegt und viel selber gemacht. Die blauen langen Tischdecken hat die Brautmutter genäht und Diana selbst hat für jeden Gast einen Namen aus einem Kupferdraht angefertigt. Wie liebevoll! Ganz ungezwungen konnte die Gesellschaft anstoßen und die Zeit mit dem Brautpaar in der Sonne genießen. Es war wirklich angenehm draußen, das Wetter spielte mit und die Stimmung war toll. Die Hochzeitstorte sah mega aus, natürlich passend zum Thema und war auch noch suuuuuuper lecker! Wir machten noch ein paar Portraits mit den Trauzeugen und den Brautjungfern und ein paar wenige Bilder vorm Sonnenuntergang zu Zweit. Der Abend ging entspannt weiter. Es gab köstliches Essen, die besten Freunde der beiden hatten eine coole Überraschung geplant bei der alle lachen mussten und schon kam der Hochzeitstanz, die Party begann und so ging auch ein langer Tag für mich zu Ende.

      Danke nochmal für euer Vertrauen, dass ich euch ein Stück auf eurem gemeinsamen Weg begleiten konnte und ich hoffe, wir sehen uns mal auf einen Kaffee wieder! Ihr seid so liebe und sympathische Menschen und ich wünsche euch alles Liebe! <3

       

      Brautkleid: Steffi Lange von Anabella, Münster
      Brautstyling: Lena von Wanners Friseure, Münster
      Papeterie & Deko: DIY
      Hochzeitstorte (vegan): Tortenmacher, Münster Havixbeck
      Musik: Passionmusic & Daniel Schneider & „Die Allgäuer“

      SHARE